30.09.2012

Blaue Stunde bei Vollmond

Jedesmal wenn ich an der Fußgängerbrücke am Fischmarkt vorbei gehe packt mich das kalte Grausen angesichts der betonierten Einöde die mich jedesmal erwartet. Das einzige Detail sind die 70er Jahre Lampen die den Weg ein ganzes Stück bis zu den Landungsbrücken säumen.  Ich sagte noch zu meinem Kollegen, wie cool es wäre wenn die Lampen angehen würden.














 Eine Minute später war es soweit, die Sparlampen wurden langsam heller während der Mond sich deutlicher gegen den dunkler werdenen Himmel abzeichnete.  Ich konnte zuschauen wie sich die Szene veränderte, man tut besser daran jetzt wie ein wilder daruf los zu fotografieren, da es die wichtigsten Minuten der blauen Stunde sind und in dieser Zeit die besten Aufnahmen entstehen. Daher fand ich es auch nicht prickelnd das Stativ zu zweit zu benutzen , lieber fotografierte ich freihand und passte den ISO Wert meiner Fuji an, die Nikon blieb im Rucksack obwohl sich dort auch das 12 24er befand. Allerdings muss man  in diesen Minuten schnell sein oder es ist dunkel, der Mond an der falschen Stelle oder andere Dinge die unser Planet als Sauerei zu bieten hat. Ich drehte mich noch einmal um, um die Szene ganzheitlich zu erfassen und schoß noch ein paar Aufnahmen.

Welch  gelungenen  5 Minuten.................


28.09.2012

Fledermäuse am Chilehaus

Die Hamburger Innenstadt ist immer wieder für Überraschungen gut, ich weiss nicht wieviele Menschen dies schon gesehen haben, vorallem weil das fotografierte Gebäude dort schon eine Weile steht, allerdings glaube ich das der Zeitgeschmack vor langer Zeit anders war.  Wie dem auch sei, als ich am Chilehaus ankam sah ich diese Szene. Zwei gebändere Säulen die an der Bänderung im Licht Fledermäuse erscheinen lassen. Man brauchte nur auf die Stelle zugehen und die Kamera in den Blümchenmodus versetzen und auslösen . So einfach scheint es einem Gebäude etwas umgewöhnliches abzuschauen.

Wie auch immer, es steckt in der Szene drin, man kann es nicht verbessern oder verändern nur anders aufnehmen, in Stein gemeisselt für alle Zeit , und das  vor langer Zeit. Ein Glück das Herr Sloman  als Material für die Säulen Ziegelsteine vorsah was jeder Architekt heutzutage der Einfachheit halber tun würde.  



26.09.2012

Zappelllichtmodus

Einer von mir verwendete Tricks, wenn ich schon mit einem Blitzlicht arbeite ist der Zappellichtmodus, braucht jeder, hat aber nicht jeder.  Die einen besnutzen eine Taschenlampe um ihre Makromotive den letzten Schliff zu geben, ich bin nicht der Makrofotograf der im Blümchenmodus  Insekten fotografiert, sondern eher die Insekten mit Sekundenkleber auf einem Grashalm festklebt um Zeit zu schinden um die Kamera einzustellen.  Was macht der versierte Fotograf wenn er ein Blitzgerät besitzt das nicht an die Kamera des Nachbarn passt?

Genau,  Zapellllicht, in Wirklichkeit heißt es in der Bedienungsanleitung meines Metzblitzgerät Modellinglight, kurz "ML".Das Blitzgerät sendet für 5 Sekunden ein Stroboskoplicht aus, das ein  Eindruck des Blitzlichtes geben soll. Nah ja, die Firma Metz hat hier etwas hochgegriffen , 5 Sekunden Licht reichen aber aus um eine nicht angeschlossene Kamera auszulösen während das Zappellicht die Szene erhellt. Das ist allemal besser als eine Taschenlampe oder ein LED Scheinwerfer.

Also baute ich meine Fuji auf ein Stativ, die Kamera im Selbsauslösermodus,  Links daneben das Bltzgerät ohne Kabel  in meiner Hand, ein Druck und das Bltzgerät fing an zu blitzen während die Kamera auslöste.  Nach dem dritten Versuch war alles klar,

Nein wie Geil ist das denn.