06.08.2017

Es ist halt so

 ich kann mir stunden lang darüber gedanken machen warum diese Frau ihre Beine kreuzten oder andere Dinge die passieren könnten. Wichtig ist es allerdings das es aussergewöhnlich aussieht, ansonsten verfehlt das Bild meist seine Wirkung.......   Hätte ich auf den Auslöser gedrückt wenn dies nicht passiert wäre..... ganz bestimmt nicht........

Harburger Hanfenfest/ Elbmonochromie104

Ganz still und heimlich habe ich vor zwei Wochen die magische Grenze von 100 Elbmonochromiebildern gebrochen. Die Aufnahme 104 entstand auf  dem bei Fotografen unbeliebten Harburger Binnenhafenfest in diesem Jahr.  Das Wetter war nicht nur sonnig sondern auch heiss, die Mittagssonne stand fast auf dem jährlichen Höchstand. Normalerweisweise sucht man sich als Fotograf dann eine Umgebung aus auf der man zumindest noch etwas Schatten abbekommt , oder nutzt zumindest ein Blitz um die Schlagschatten etwas zu mildern.  Ich verzichtete darauf, um genau diese gnadenlose Hitze mit auf das Bild zu bekommen. Zudem fotografiert man deutlich ungezwungener ohne ein Blitzgerät.  Eigentlich begann die Geschichte schon zwei Wochen vorher als ich vom  Schiffseigner  die Einladung zu diesem Fest bekam. Mir war von vorherigen Exkursionen schon klar das vom Hafen als Motiv nicht viel zu erwarten war, nur eben ein paar gute Situationsaufnahmen  mit menschlichem Beiwerk. Die Überrschung war das ich neben dem Eigner auch noch die zweite Person kannte. Menschen die auf einem Schiff arbeiten verhalten sich von der Gestik  anders als z.b. Mitreisende. Dies war der deutliche Grund warum ich diese Aufnahme machte.