04.03.2017

Der Wald und die Bäume

Wenn man in einem Wald fotografiert, ergeben sich einige grundsätzliche farbliche Probleme, und die Möglichkeit sich bei der Wahl der Brennweite zu verschätzen ist riesig. Es sind eben Bäume im Wald und die fangen irgendwo an und enden irgendwo im Himmel....... wieso Farbe fragt sich jeder Zweite der mich kennt, der  Kerl fotografiert doch ohnehin in S/W, und muss man wirklich den Baum  wirklich in seiner vollen Grösse im Bild zeigen.  Alles völlig richtig...... nur setzt man die Farbe ins Monochrome um, und bezüglich der Grössenverhältnisse erhält man entweder die Statur  eines Baumes oder eben die Details. Und für eine der beiden Möglichkeiten muss man sich entscheiden es sei denn man macht es eben anders.


 

Ich fotografierte mit der Fuji X100, dann fällt schon mal die Wahl des Objektivs weg, und wer das Farbschema der Fuji Farbfilme kennt,weiss das die Farbe Blau und Grün eine ganz merkwürdige Charakteristik besitzt.  Nun ist leider so das genau dies satte Grün und  Braun in der Helligkeitsumsetzung wenn man dies Bild ins monochrome umsetzen möchte ganz nah nebeneinander liegen, der Unterschied ist nur das der Mensch Grün deutlich heller wahrnimmt als wirklich ist. Man drückt einmal auf den Buttom Autoumsetzung und ärgert sich die Krätze. Egal..ich habs einfach mal gemacht wie ich es meine das es richtig ist.