12.03.2014

Reescrevendo minha vida


In Letzter Zeit habe wirklich glücklich in die Objektivkiste gegriffen, die mit die Hersteller hinhielten, gerechnet, abgewägt und einige male wirklich tolle Objektive erwischt, die mich im Nachhinein überzeugten. Ich möchte aber nicht von diesen Objektiven schreiben sondern der nicht kommerziellen Ernte die man erlebt, wenn diese Bilder einem lyrischen Werk hinzugefügt werden.  Ein Bild muss schon überzeugen, wenn es in Brasilien gezeigt wird.  Selten werde ich als Autor eines Bildes gefragt ob man es für eine darstellende Untermalung nutzen könne. Und manchmal sage sogar zu, vor allem wenn dies Bild auf eine halbe Weltreise weit weg in einer anderen Kultur dar geboten wird . Auch wenn es nur schmückendes Beiwerk ist,  es zeigt was ein Kulturkreis dem anderen geben kann.

             von 
Sissym Mascarenhas,
Rio de Janeiro  
9. März 2014