02.11.2013

NIK Analogefex

Ich wollte es nicht haben, bekam es aber doch, und das heimlich still und leise, ohne Vorwarnung direkt und kostenlos auf den PC. Der Name klingt vielversprechend, nur macht man sich damit unter den Fotofreunden schneller zum Deppen als einem lieb sein kann. Kein gekonntes Braunweiss oder gut recherchierte und programmierte Vintageeffekte die sich mit Analogefex zaubern lassen, sondern bunte Bildchen ohne Tiefgang , ganz so wie es schon eine ganze Weile mit Pixlr Express und Instagram möglich ist. Etwas komfortabler und aufwändiger gemacht aber im Grunde sehr ähnlich und nach dem dritten Bild abgegriffen. Ich habe keine Ahnung was sich Google, neuer Besitzerder Firma NIK Software ,dabei gedacht hat.