19.02.2013

Einkaufscenter Spielplatz für Fotografen

Als ich lernte mit der Grossbildkamera zu fotografieren, erklärte ein englischer Grossbildfotograf was er in seiner Fototasche ausser dem sonstigen Dingen zum Fotografien benutzte. Darunter die Universalzange, ein Rolle Klebeband, ein Rollbandmass, Sekundenkleber, Aluminiumdraht, Taschenspiegel, Taschenlampe schwarze Pappe,eine Sprühflasche mit Glyzerin, Knetmasse und ein Notizblock und  ein Stift.  Vorallem Sekundenkleber und Aluminiumdraht wären bei Makros sehr wichtig, da man schnell sein Objekt fixieren kann, Gemeint war, den Sekundenkleber,Draht und das Klebeband zu benutzen um das Objekt ruhig zu stellen. 

Ein Kollege mit sarkastischer Ader meinte, daß  das I-Tüpfrlchen Insekten seien die man mit Sekundenkleber ebenfalls so fixieren könnte, immerhin nimmt das Ausrichten grosser Kameras einige Minuten in Anspruch.

Das habe ich alles nicht nötig................


10.02.2013

British Light + Ultron

Eigentlich wollte ich diesmal etwas über die neuen Grafiken erzählen und die Handhabund meines Grafiktabletts. Allerdings brauchte ich neues Basismaterial und habe mich bei völlig totem Licht zu den Tropenhäusern aufgemacht um mit ein paar neuen Kollegen dort zu fotografieren.  Natürlich nicht ohne die mitgelieferte Nahlinse am dem 40er Ultron zu testen.

Das Ding ist riesig !
Ohne die Nahlinse zeichnet das Objektiv an den Rändern etwas Unschärfer als in der Mitte, was meines Erachtens sehr angenehm wirkt, vorallem wenn man nicht zu weit abblendet. Mit der Nahlinse sind die Bilder im Verhältnis genau das was man für Makros braucht, ab Blende 5.6 gestochen Scharf mit genügend Tiefenstaffelung. Normalerweise werden Bilder die mit solchen Vorsatzlinse entstehen weicher und zu Rand in jeglicher Hinsicht schlechter. Mit der Vorsatzlinse am Ultron ist davon nicht viel zu merken, noch nicht einmal bei Blende 2,4.

Bei dieser Gelegenheit benutzte ich auch gleich das neue Lightroom Preset " British Light".

 Also  Nikon D600  Ultron 2/40mm Blende 5.6 mit Vorsatzlinse  Der Abstand betrug etwa 20 cm.

03.02.2013

Die Überraschung

Abgesehen davon das ich  diese Aufnahen mit dem 50er Nikon entstanden, und sie deswegen auch etwas roh wirken, finde ich die Aufnahmen recht gelungen.