23.07.2012

Das Skizzenbuch


Seit ich meine digitalen Bilder unter dem Label X-PIX Projekt veröffentliche habe ich die Idee ein Skizzenbuch herzustellen um Bilder die nicht für  großformatige Bilder geeignet sind  in ein gedrucktes Werk einzubinden. Es hat eine Weile gedauert aber nun ist es soweit, ich habe begonnen ein Skizzenbuch zu verfassen. Von Herbststürmen, Stadtlandschaften, Strassenszenen und anderen Bilder sammelten sich über die Jahre viele Bilder an die hier gut passen.



Als der erste Testprint mein  Drucker verließ war ich begeistert, ein naturweisses,  als Ringbuch angelegtes Zeichenpapier hält als Grundmaterial für das einseitig gedruckte Werk her. Ohne Frage anders als man sonst ein Buch sonst drucken würde, aber das Format hat Vorteile. Ich kann jeder Zeit Bilder entnehmen oder hinzufügen.,aber auch zwischenden rustikalen Seiten eine weiße Seite einfügen. Änderungen und Fehler sind schnell behoben und wenn  ein Bild einem garnicht gefällt dies ganz entfernen




In Zeiten in dem jeder zweite Smartphonebesitzer seinen Bildern ein Vintagelook verpasst ist es für mich doch eher recht als billig dies mit  meinen Bildern auch zu tun, allerdings auf einer andere Weise, denn der Vintagelook wird durch das Papier vorgegeben. Keine Frage das dies Buch  die derzeitige Fotomode wiederspiegelt, das Format bietet Platz für etwa 60 Seiten wovon schon 25 gedruckt sind. Problemlos lassen sich weiter Bücher drucken solange es das Material gibt und ich Halbliterweise Tinte in mein Drucker fülle.  Wer mag darf gerne mir ein kommentiertes Bild zuschicken und erhält den den nächsten 12 Satz Postwendend zugeschickt. Eine eingeklebte Tasche am Ende des Buches  hat den Zweck Nachrichten in Form mehrerer Postkartengroßen Hinweise unterzubringen. Es ist eben ein Skizzenbuch das nicht perfekt erscheinen soll aber das Gefühl etwas besonderem zu hinterlassen. Die kleinen Details sind das Salz in der Suppe dieser Skizzen,  Kaffeeflecken Stempel und ähnliche Unreinheiten machen es erst  zu dem was es ist und werden hoffentlich Anhänger finden. Ein besonderer Reiz geht von der Tatsachen aus das dies Buch authentisch wirkt, es eben nicht alles Gedruckt sondern in Handarbeit nachgearbeitet, vom Kaffeefleck bis zu Nachkolorierung mit Pinsel und Aquarellstift.. Abgesehen das es eine Weile dauern wird bis dies Buch bis man eine geringe Stückzahl geschaffen hat, ist de Menge für recht uninteressant , vielmehr ist es mir wichtiger es überhaupt zu tun.